Herbstliche und winterliche Landschaftsfotografie am See
20786
post-template-default,single,single-post,postid-20786,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-12.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Herbstliche und winterliche Landschaftsfotografie am See

Mit der letzten Hochzeit von Ute & Gerald Ende Oktober liegt also auch die Hochzeitssaison jetzt hinter mir und ich freue mich schon auf die nächste 🙂 Die Vorbereitungen dazu laufen natürlich schon längst. Vorgespräche werden geführt, Kennenlernshootings gemacht und auch neue Fotoalben von NPhoto sind schon bestellt.

Aber bevor es wieder losgeht, muss auch dieses wundervoll abwechslungsreiche Wetter im Herbst und Winter ausgiebig genutzt werden. Ich liebe es einfach, wenn man etwas länger bis zum Sonnenaufgang schlafen kann und der Morgennebel noch so schön idyllisch über dem Neusiedler See liegt. Und gerade in dieser Jahreszeit kann sich das Wetter am See dann auch schon mal schnell ändern. Abwechslung garantiert! Natürlich habe ich da schon so den ein oder anderen Lieblingsplatz, den ich immer wieder aufsuche und wo ich mich auch quasi nebenbei so richtig entspannen kann. Meine Lieblingsplaylist darf da natürlich auch nicht fehlen und die Kopfhörer halten außerdem die Ohren schön warm 🙂

Seit etwa einem halben Jahr begleitet mich meine Fujifilm X-H1 immer bei meinen Landschaftsshootings. Ich liebe diese einfache intuitive Handhabung und vor allem den T-Modus, bei dem ich auch Belichtungszeiten von mehreren Minuten einstellen kann. In Kombination mit meinen NiSi-Filtern ideal für meine Langzeitbelichtungen.

Ich freue mich schon auf den Winter, wenn unsere schöne Landschaft im Burgenland dann auch noch ein wenig “angezuckert” ist. Da werden dann sicher noch ein paar nette und abstrakte Fotos entstehen 🙂

 

Keine Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.