Die Hochzeitstorte und das richtige Timing - Roman Huditsch Fotografie
21633
post-template-default,single,single-post,postid-21633,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-12.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

Die Hochzeitstorte und das richtige Timing

Zu einer perfekten Hochzeit gehört für viele Brautpaare auch eine passende Hochzeitstorte. Daher stellt sich für jedes Pärchen im Zuge der Hochzeitsplanung einmal die wichtige Frage: „Wann sollen wir denn am besten die Hochzeitstorte anschneiden?“

Denn immerhin gibt man ja (viel) Geld für eine möglichst schöne und schmackhafte Torte aus. Und dann möchte man natürlich auch, dass sie bestmöglich in Szene gesetzt wird und den eigenen Gaumen und auch den der zahlreichen Gäste erfreut.

Bei meiner eigenen Hochzeit war es leider so, dass wir den Anschnitt unserer schönen, dreistöckigen Hochzeitstorte ca. eine Stunde nach dem Dessert bei der Tafel geplant war. Aber dann wurde natürlich getanzt und es folgte ein Betrag nach dem anderen von unseren Freunden. Und schwupps….war die Hochzeitstorte auch schon vergessen. Irgendwann nach Mitternacht ist uns es und dann gekommen… hmm…da war doch was. RICHTIG, die Hochzeitstorte! Die wurde dann also schnell angeschnitten und nachdem schon einige Gäste nach Hause mussten, ist auch recht viel übrig geblieben. Schade drum… sie war nämlich wirklich lecker.

Aber wann soll man denn jetzt am besten die Torte anschneiden?
Jetzt habe ich doch schon sehr viele Hochzeiten hinter mir und ich denke, dass sich dazu vor allem zwei Zeitpunkte anbieten:

  • Während der Adape bzw. des Sektempfangs nach den Gratulationen
  • Bei der Tafel als Dessert

Für welche Variante man sich jetzt entscheidet, ist wirklich Geschmackssache. Aus Sicht des Hochzeitsfotografen kann ich nur sagen, dass sich beide mit wunderbaren Fotos festhalten lassen. Da jedoch viele Pärchen mittlerweile auch Hochzeitsfotos nach bei der Tafel und der Party verzichten, würde ich persönlich wohl eher zu Variante 1 tendieren. Denn auch wenn man nach einigen Jahren schon vergessen hat, wie die Torte geschmeckt hat, hat man immer noch schöne Fotos davon, die man sich gerne ansieht 🙂

Keine Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.