Bandshooting mit "good bad 'n ugly" und "Gran Torino Club"
16364
post-template-default,single,single-post,postid-16364,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-12.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

Bandshooting mit „good bad ’n ugly“ und „Gran Torino Club“

Obwohl ich als Fotograf  ja eher in Eisenstadt und dem nördlichen Burgenland unterwegs bin, ereilte mich unlängst der Ruf aus unserer Bundeshauptstadt zu einem Bandshooting mit den beiden einzigartigen Rock und Blues Bands „good bad ’n ugly“ und dem „Gran Torino Club“ feat. Ella Flavin. Wer diese Bands noch nicht kennen sollte, hat bisher absolut etwas versäumt. Also am besten gleich auf die Website gehen, den nächsten Termin suchen und einplanen und in der Zwischenzeit die tollen Hörproben genießen 🙂

Das Shooting fand noch dazu im bekannten Planters Club im Herzen von Wien statt – was eine einmalige Atmosphäre garantierte. Also wurden schnell sämtliche Blitze und Lichtformer eingepackt und das Automobil in Richtung Wien gesteuert. Schon auf dem Weg stimmte ich mich gleich mit der passenden Musik auf das kommende Geschehen ein.

In Wien angekommen begrüßten mich die äußerst sympathischen Musikern gleich auf das Herzlichste. Mit so lieben Menschen kann das Bandshooting ja nur zu einem vollen Erfolg werden. Das Set war dann auch rasch aufgebaut und eingerichtet – insgesamt hatten wir 4 Blitze mit den unterschiedlichsten Lichtformern im Einsatz – und so konnten recht schnell wunderbare Einzelportraits und dynamische Gruppenaufnahmen eingefangen werden. Durch eine etwas härtere Lichtsetzung versuchte ich auch die Rock und Blues-Stimmung zusätzlich noch ein wenig zu verstärken. Die Nachbearbeitung war dann ein leichtes, nachdem die Lichtstimmung am Set schon eine tolle Atmosphäre geschaffen hatte. Ich habe dann die Bilder nur ein wenig entsättigt und die Härten ein wenig angehoben sowie ein paar  knackige Schwarz/Weiß-Umwandlungen gemacht, um das Rock&Blues-Feeling noch ein wenig zu verstärken.

Nach rund 5 Stunden waren dann sowohl die äußerst geduldigen Models als auch der Fotograf mit dem Bandshooting rundum glücklich und zufrieden 🙂

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar